Gremien

DER TECHNISCH-
WISSENSCHAFTLICHE
BEIRAT

Über den Beirat

Aus Wirtschaft
und Bildung

Der technisch-wissenschaftliche Beirat wurde 2016 gegründet und besteht aus Professoren deutscher und europäischer Hochschulen und Universitäten sowie Vorsitzende und Geschäftsführer von Vereinen und Organisationen.

Das Gremium ist zusammen mit dem Vorstand des Deutschen Instituts für Erfindungswesen e.V. vorschlagsberechtigt.

Beiräte

Die Mitglieder
des Beirats

Prof. Dr.-Ing. Jan Wörner
Sprecher des Technisch-Wissenschaftlichen Beirates
acatech e.V. Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
Präsident

Jan Wörner ist Präsident der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften, acatech. Er war bis Februar Generaldirektor der europäischen Raumfahrtagentur (ESA). Zuvor wirkte er von 2007 bis 2015 als Vorstandsvorsitzender des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), und als Präsident der TU Darmstadt. Jan Wörner leitete die Geschicke der Universität von 1995 bis 2007 und führte sie als eine der ersten Hochschulen in Deutschland in die Autonomie als selbstverwaltete Universität. Jan Wörner studierte und promovierte er an der TU Darmstadt im Bauingenieurwesen und übernahm 1990 eine Professur. Zwischenzeitlich war er im Ingenieurbüro König und Heunisch tätig und forschte in Japan über die Erdbebensicherheit von Kernkraftwerken.

Bertram Brossardt
vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V.
Hauptgeschäftsführer

Bertram Brossardt

vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V.
Hauptgeschäftsführer

Lebenslauf

Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften an der LMU-München von 1979 bis 1988 arbeitete Bertram Brossardt als Referent für Zusammenarbeit in Wirtschaft und Wissenschaft im Bayerischen Wissenschaftsministerium.

Danach folgten einige Jahre als Büroleiter des Staatssekretärs im Bayerischen Wissenschaftsministerium und des Bayerischen Staatsministers für Wirtschaft, Verkehr und Technologie. Anschließend leitete er die Abteilung Außenwirtschaft und Standortmarketing im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Seit 2005 ist Bertram Brossardt Hauptgeschäftsführer und seit 2007 auch Vizepräsident des vbw (Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.). Darüber hinaus ist er seit 2005 Hauptgeschäftsführer des bayme (Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V.) und des vbm (Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V.).

Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Ing. Helge B. Cohausz
Ruhr-Universität, Bochum
Friedrich-Schiller-Universität, Jena

Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Ing. Helge B. Cohausz

Ruhr-Universität, Bochum
Friedrich-Schiller-Universität, Jena

Lebenslauf

Geboren am 30. Juli 1941 in Berlin. Abitur in Düsseldorf. Studium des Maschinenbaus, der Architektur und des Gewerblichen Rechtsschutzes in Aachen und München. Seit 1974 Patentanwalt. Promotion an der Technischen Universität Dresden, Fakultät Maschinenwesen. Ernennung zum Honorarprofessor durch die Ruhr-Universität Bochum, Fakultät Maschinenbau.

Beratung von Unternehmen der mittleren und Großindustrie, von Ministerien und Verbänden. Autor von Fachbüchern und Fachaufsätzen. Seminare auf den Gebieten des Gewerblichen Rechtsschutzes, des Innovations-Managements und des Wissensmanagements. Lehrbeauftragter für gewerblichen Rechtsschutz und Innovationsmanagement an der Ruhr-Universität Bochum. Lehrbeauftragter des Fernstudiums „Gewerblicher Rechtsschutz und Innovationsmanagement“ an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Vorsitzender des Arbeitskreises Gewerblicher Rechtsschutz des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI), Düsseldorf. Mitglied des Nord-West-Vorstandes des Deutschen Verbandes der Patentingenieure und Patentassessoren e. V. (VPP), Ludwigshafen. Obmann des Arbeitskreises Gewerblicher Rechtsschutz des Niederrheinischen Bezirksvereins des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI), Düsseldorf. Mitglied des Vorstandes des Vereins Digitale Stadt Düsseldorf e.V. 1998-2001 Aufbau und Leitung des Büros „IPR-Helpdesk“ in Luxemburg, einem Informationsdienst über geistige Eigentumsrechte für die Staaten der EU im Auftrag der Europäischen Kommission.

Ulrich Dietz
Bitkom e.V. - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien
Vizepräsident
Vorsitzender des Verwaltungsrats GFT Technologies SE

Ulrich Dietz

Bitkom e.V. - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien
Vizepräsident
Vorsitzender des Verwaltungsrats GFT Technologies SE

Lebenslauf

Ulrich Dietz ist seit Juni 2017 Vorsitzender des Verwaltungsrats der GFT Technologies SE (GFT). Er leitete das Unternehmen 30 Jahre, zuletzt als CEO und geschäftsführender Direktor sowie stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrats.

2011 initiierte er die globale Innovationsplattform CODE_n und entwickelte diese vom internationalen Start-up-Wettbewerb zu einem Ökosystem digitaler Vordenker. Ulrich Dietz absolvierte ein Studium der Fachrichtungen Maschinenbau und Product Engineering, das er 1984 als Diplom-Ingenieur abschloss. Der begeisterte Unternehmer ist außerdem Co-Gründer des Transferzentrums für Informationstechnologie (TZI) der Steinbeis Stiftung für Wirtschaftsförderung, und wurde 2011 von EY als Entrepreneur des Jahres ausgezeichnet. Neben seiner Funktion als Vorsitzender des Verwaltungsrats nimmt Ulrich Dietz auch Gremientätigkeiten auf nationaler Ebene wahr. 2013 wurde er zum Vizepräsidenten des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und Neue Medien e.V. (Bitkom) gewählt. Hier setzt er sich insbesondere für die Förderung und den Ausbau der internationalen Beziehungen in der deutschen IKT-Branche ein. Zudem ist er Mitglied der Arbeitsgruppe „Digitale Wirtschaft in Deutschland“ des Nationalen IT-Gipfels der Bundesregierung. Im Rahmen dieser Tätigkeit engagiert sich Ulrich Dietz für die Stärkung des Innovationsstandortes Deutschland und für Entrepreneurship im Bereich IKT. Ulrich Dietz hält regelmäßig Vorlesungen und Gastvorträge an deutschen Universitäten

Lutz Dietzold
Rat für Formgebung
Hauptgeschäftsführer

Lutz Dietzold

Rat für Formgebung
Hauptgeschäftsführer

Lebenslauf

Lutz Dietzold (*1966) ist seit 2002 Geschäftsführer des Rat für Formgebung. Zuvor war er selbstständig in der Designkommunikation tätig und verantwortete als Geschäftsführer des hessischen Designzentrums die strategische Neuausrichtung der Designförderung.

Seit 2011 ist er Beiratsmitglied der Mia-Seeger-Stiftung und Mitglied im Vorstand der Stiftung Deutsches Design Museum, dessen Vorsitz er 2020 übernahm. Im selben Jahr wurde er in den Beirat des Dieselkuratoriums berufen.

Dietzold veröffentlicht regelmäßig Beiträge und hält national und international Vorträge zu einer Vielzahl von Themen. Daneben ist er Mitglied in zahlreichen Gremien und Jurys sowie Projektbeirat des Bundespreis Ecodesign des Bundesumweltministeriums.

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Gausemeier
acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
Vizepräsident

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Gausemeier

acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
Vizepräsident

Lebenslauf

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Gausemeier ist Seniorprofessor am Heinz Nixdorf Institut der Universität Paderborn. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Strategische Produktplanung und Systems Engineering.

Er war Sprecher des Sonderforschungsbereiches 614 „Selbstoptimierende Systeme des Maschinenbaus“ und von 2009 bis 2015 Mitglied des Wissenschaftsrats. Jürgen Gausemeier ist Initiator und Aufsichtsratsvorsitzender des Beratungsunternehmens UNITY AG. Seit 2003 ist er Mitglied von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und seit 2012 Vizepräsident. Ferner ist Jürgen Gausemeier Vorsitzender des Clusterboards des BMBF-Spitzenclusters „Intelligente Technische Systeme Ostwestfalen-Lippe (it´s OWL)“.

Prof. Dr. Gunther Herr
Steinbeis University, Berlin

Prof. Dr. Gunther Herr

Steinbeis University, Berlin

Lebenslauf

Prof. Dr. Gunther Herr studierte Maschinenbau an der Hochschule in Coburg und der Universität von Huddersfield in Nordengland. Er promovierte auf dem Gebiet der Innovationstheorien als Mitarbeiter des Innovationsmanagements der BMW AG in München. Seit Abschluss der Promotion 2000 ist er Partner des WOIS INSTITUTE für Innovationsforschung und Unternehmensentwicklung in Coburg.

Er ist Autor bzw. Mitautor zahlreicher Veröffentlichungen zu Innovationsstrategien. Prof. Dr. Herr ist ist Juniorprofessor für Comprehensive Business Innovation Strategies an der Steinbeis-Hochschule Berlin. Er hat Lehraufträge an der Hochschule in Coburg und der Universität Prag.

Prof. Kurt Mehnert
Folkwang Universität der Künste, Essen

Prof. Kurt Mehnert

Folkwang Universität der Künste, Essen

Lebenslauf

Prof. Dipl. Des. Kurt Mehnert absolvierte sein Studium zum Diplom-Industriedesigner an der Hochschule der Künste Berlin. Nach mehrjähriger erfolgreicher Berufserfahrung erhielt er 1994 seinen ersten Ruf nach Dessau. Dort baute er mit dem Kollegium den Fachbereich Gestaltung und den ersten Masterstudiengang MAID (Master of Integrated Design) auf.

Parallel zur Hochschullaufbahn gründete Kurt Mehnert das Designbüro Mehnert Corporate Design mit Sitz in Berlin, das 2005 zur GmbH & Co.KG firmierte und seitdem zahlreiche nationale sowie internationale Auszeichnungen und Preise erhielt.
1999 folgte ein Auslandsaufenthalt in den USA als Gastprofessor am Rochester Institut of Technology (RIT). 2002 erhielt er den Ruf an die Universität Essen im Studiengang Industrial Design. Zu seinen Lehr- und Forschungsgebieten gehört hier u. a. der Schwerpunkt Mobilität in der Gesellschaft. Er leitete den renommierten Studiengang Industrial Design und als Dekan ab 2004 den Fachbereich Kunst und Design der Universität Duisburg Essen. 2007 überführte er die Gestaltungsstudiengänge zur jetzigen Folkwang Universität der Künste und wurde 2009 zum Rektor gewählt. Dieses Amt wurde 2013 für weitere 4 Jahre durch den Senat bestätigt. Seit 2012 ist er Sprecher der Landesrektorenkonferenz der Kunst- und Musikhochschulen NRW. Kurt Mehnert ist Mitglied in diversen Kuratorien und Beiräten.

Dr. Christoph Münzer
wvib e.V. – Wirtschaftsverband Industrieller Unternehmen
Hauptgeschäftsführer

Dr. Christoph Münzer

wvib e.V. – Wirtschaftsverband Industrieller Unternehmen
Hauptgeschäftsführer

Lebenslauf

Dr. Christoph Münzer ist nun seit 2005 Hauptgeschäftsführer des Wirtschaftsverbands Industrieller Unternehmen Baden e.V., nachdem er dort als stellvertretender Hauptgeschäftsführer tätig war.

Dr. Münzer wurde 1962 in Gengenbach geboren und studierte Volkswirtschaftslehre und Politik an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg im Breisgau. Seinen Master in Volkswirtschaftslehre machte Dr. Münzer an der Portland State University in Oregon, USA, bevor er in Baden-Württemberg zum Dr. rer. pol. promovierte. Anschließend übernahm Dr. Münzer die Stelle des persönlichen Referenten des Hauptgeschäftsführers der Industrie- und Handelskammer Südlicher Oberrhein in Freiburg. Als persönlicher Referent beim Verband der Metallindustrie Baden-Württemberg, Südwestmetall in Stuttgart sowie später als persönlicher Referent bei der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände in Köln sowie als Bundesgeschäftsführer der Bundesarchitektenkammer, setzte Dr. Münzer seinen Werdegang fort.

Prof. Dr. Claudia Peus
Technische Universität, München

Prof. Dr. Claudia Peus

Technische Universität, München

Lebenslauf

Claudia Peus ist Professorin für Forschungs- und Wissenschaftsmanagement und Senior Vice President Talent Management and Diversity an der TU München sowie Vice Dean of Executive Education an der TUM School of Management.

Nach ihrer Promotion an der LMU München war sie als Visiting Scholar an der Sloan School of Management, Massachusetts Institute of Technology sowie als Post-Doctoral Fellow an der Harvard University tätig. In ihrer Forschung beschäftigt sich Prof. Peus schwerpunktmäßig mit den Themen Führung und Führungskräfteentwicklung, Wissenschaftsmanagement sowie internationalem Personalmanagement und vermittelt ihre Kenntnisse kommerziellen sowie non-profit Organisationen aus dem In- und Ausland (z.B. BMW, Fraunhofer Gesellschaft, Max-Planck-Gesellschaft, Siemens, Santander-Bank).

Prof. Dr. rer. pol. Thorsten Posselt
Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW
Universität Leipzig

Prof. Dr. rer. pol. Thorsten Posselt

Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW
Universität Leipzig

Lebenslauf

Professor Dr. Thorsten Posselt ist Leiter des Fraunhofer-Zentrums für Internationales Management und Wissensökonomie und Professor für Innovationsmanagement und Innovationsökonomik an der Universität Leipzig.

Er studierte Wirtschaftswissenschaften an der J.W. Goethe-Universität in Frankfurt am Main und an der Stanford University, USA. Dort habilitierte er zum Thema „Die Gestaltung von Distributionssystemen“, nachdem er mit einer Arbeit zum „Mobilitätsverhalten von Unternehmen“ bereits promoviert wurde. Von 2000 bis 2005 war er Professor für Betriebswirtschaftslehre (BWL) mit Schwerpunkt Dienstleistungsmanagement an der Universität Leipzig. Im Anschluss daran war er sechs Jahre Professor für BWL, insbesondere Handel, Service Management und E-Commerce an der Bergischen Universität Wuppertal, bevor er 2008 die Leitung des Fraunhofer MOEZ in Leipzig übernahm. Mehrere Forschungsaufenthalte führten ihn an die University of California in Berkeley sowie die University of California in Davis. Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte und Interessengebiete sind Innovationsmanagement, -ökonomie und -politik sowie Dienstleistungsmanagement und -ökonomie. Er ist Mitglied in diversen Institutionen, unter anderem in der der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste und dem wissenschaftlichen Kuratorium der Zeitschrift „Innovationsmanager“ (F.A.Z.-Institut), dem wissenschaftlichen Beirat des Deutschen Innovationspreises und der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.V., deren Arbeitskreis „Marketing“ er von 2004 bis 2014 leitete.

Prof. Dr.-Ing. Siegfried Russwurm
Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. (BDI)
Präsident

Prof. Dr.-Ing. Siegfried Russwurm

Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. (BDI)
Präsident

Lebenslauf

Siegfried Russwurm schloss 1988 sein Studium der Fertigungstechnik an der Universität Erlangen-Nürnberg als Diplom-Ingenieur ab.

1992 trat er in die Siemens AG ein, zunächst als Produktionsplaner und Projektleiter im Bereich Medizinische Technik, später in diversen Führungsfunktionen im Medizin- und Industriegeschäft in Deutschland und in Schweden. Im Jahr 2006 wurde er Bereichsvorstand in der Medizintechnik, im Januar 2008 Mitglied des Vorstands der Siemens AG, in dem er bis März 2017 tätig war.

Er ist in verschiedenen Aufsichtsräten und Beiräten aktiv. Unter anderem ist er seit März 2019 Vorsitzender des Gesellschafterausschusses und des Aufsichtsrats der Voith GmbH & Co. KGaA und wurde im Oktober 2019 zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats der Thyssenkrupp AG gewählt.

Russwurm wirkt zudem im Präsidium der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) und im Vorstand der Deutsch-Schwedischen Handelskammer mit. Seit 2009 hält er als Honorarprofessor Vorlesungen in Mechatronik an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Dr. h.c. Dieter Spath
Institutsleiter Fraunhofer IAO und IAT
Universität Stuttgart

Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Dr. h.c. Dieter Spath

Institutsleiter Fraunhofer IAO und IAT
Universität Stuttgart

Lebenslauf

Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Dr. h.c. Dieter Spath, Jahrgang 1952, studierte an der TU München Maschinenbau. Anschließend promovierte er am Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebstechnik (IWB) der TU München.

1981 trat Spath in die KASTO-Firmengruppe ein, wo er bis zu seinem Ruf an die Universität Karlsruhe 1992 in verschiedenen leitenden Funktionen, zuletzt als Geschäftsführer, tätig war. Bis 2002 leitete er das Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebstechnik (wbk) der Universität Karlsruhe. Seit 2002 ist Dieter Spath Leiter des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO und des kooperierenden Instituts für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement (IAT) der Universität Stuttgart. Während einer Beurlaubung leitete Prof. Spath von 2013 bis 2016 als Vorstandsvorsitzender die Wittenstein AG. Seit 2016 ist er wieder in der Institutsleitung der beiden Institute und seit 2017 im Ehrenamt Präsident der acatech (Deutsche Akademie für Technikwissenschaften e.V.). In Anerkennung seiner besonderen Verdienste wurde Spath 2007 von der Technischen Universität München zum Ehrendoktor ernannt. 2008 bekam er das Bundesverdienstkreuz verliehen und 2013 die Ehrendoktorwürde der Technischen Universität Cluj-Napoca (Rumänien).

Prof. Dr. Alexander J. Wurzer
Sprecher des Dieselkuratoriums
Center for International Intellectual Property Studies University Strasbourg

Prof. Dr. Alexander J. Wurzer

Sprecher des Dieselkuratoriums
Center for International Intellectual Property Studies University Strasbourg

Lebenslauf

Prof. Dr. Alexander J. Wurzer ist geschäftsführender Gesellschafter der WURZER & KOLLEGEN GmbH für strategisches IP-Management.

Er berät Industrieunternehmen bei der IP Strategieentwicklung und deren Umsetzung im betrieblichen IP-Management. Er leitet das Steinbeis-Transfer-Institut für Intellectual Property Management der Steinbeis-Akademie GmbH. Er ist international anerkannter Gutachter für IP-Bewertung insbesondere bei FRAND-Themen und Lizenztransaktionen. Dr. Wurzer ist Professeur Adjunct am Centre d’Etudes Internationales de la Propriété Industrielle, CEIPI der Universität Strasbourg und leitet dort seit 2007 den Master-Studiengang für Intellectual Property Law and Management (MIPLM) ), sowie das Diplôme Universitaire IP Business Administration. Herr Prof. Dr. Wurzer ist der Obmann des DIN-Ausschusses DIN 77006 für die Qualität im IP Management und DIN 77100 für Patentbewertung. Er ist seit 2018 Jurymitglied für den German Innovation Award des Rats für Formgebung und External Expert for the European Patent office Academic Research Program.

Aufgaben

Die Paten
der Nominierten

Die Mitglieder des technisch-wissenschaftlichen Beirats sind ebenso wie der Vorstand des Deutschen Instituts für Erfindungswesen vorschlagsberechtigt.

Die Nominierungen werden nach der Nominierungssitzung des technisch-wissenschaftlichen Beirats mit dem Vorstand des DIE e.V. veröffentlicht. Für die Nominierungsvorschläge übernehmen die vorschlagenden Mitglieder des technisch-wissenschaftlichen Beirats die Patenschaft und stehen dem Kuratorium für Fragen zu den vorgeschlagenen Persönlichkeiten zur Verfügung.

Blog

neuigkeiten
unserer gremien

Deutsches Institut für
Erfindungswesen e.V.


Tal 34
80331 München

T +49 (0) 89 242978 -20
F +49 (0) 89 242978 -21
verein@dieselmedaille.de

Routenplaner