Nominiert in der Kategorie "Nachhaltigste Innovationsleistung": va-Q-tec AG

Die va-Q-tec AG ist Pionier und Global Player hochentwickelter Lösungen und Services für die thermische Energieeffizienz sowie für temperaturkontrollierte Lieferketten.

Das im Jahr 2001 gegründete und stetig wachsende Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Würzburg und mehrere Niederlassungen, etwa in Deutschland, England, Südkorea, den USA sowie in weiteren Ländern. Es werden sehr dünne, hocheffiziente, energiesparende und vielseitig einsetzbare Vakuumisolationspaneele („VIPs“) zur Dämmung sowie intelligente Temperaturspeicherelemente („PCMs“) zur zuverlässigen Temperaturkontrolle entwickelt, produziert und vertrieben.  Durch die Kombination von VIPs und PCMs entwickelt und fertigt va-Q-tec thermische Verpackungssysteme (Container und Boxen), die Temperaturen ohne externe Energiezufuhr (zum Warmhalten oder Kühlen) bis zu 200 Stunden konstant halten können. In einem globalen Partnernetzwerk unterhält va-Q-tec eine Flotte von Mietcontainern und Mietboxen, mit denen auch sehr anspruchsvolle Thermoschutzstandards in Logistikketten erfüllt werden können. Durch stetige Verringerung des CO2-Fußabdrucks aller Lösungen, permanente Prozessoptimierungen und die Unterstützung von internationalen Ausgleichsprojekten ist das Unternehmen seit 2021 klimaneutral. Die Produkte von va-Q-tec sorgen für die globale Steigerung thermischer Energieeffizienz und leisten somit einen großen Beitrag zum Klimaschutz. Dr. Joachim Kuhn ist Visionär, Forscher, Erfinder, Gründer und Förderer. Nach Abschluss des Studiums der Physik an der Universität Würzburg führte sein Weg von 1995 bis 2000 in die zentrale Verwaltung des ZAE Bayern – Bayerisches Zentrum für Angewandte Energieforschung e.V., Würzburg. Im Jahr 2001 gründete der inzwischen promovierte Physiker (Physik der thermischen Isolierung) als Ausgründung aus dem ZAE das Unternehmen va-Q-tec. Er ist größter Anteilseigner.

 

Qualifizierung für „Nachhaltigste Innovationsleistung“

Die vom Unternehmen entwickelten und produzierten Vakuumisolationspaneele dämmen rund 10-mal besser als herkömmliche Dämmstoffe wie expandiertes Polystyrol. Durch ihre hervorragenden Dämmwerte sparen sie für den Kunden bis zu 60 Prozent Energie, Kosten und Platz (z. B. beim Transport in Fahrzeugen oder in Flugzeugen) und finden in vielen Bereichen Anwendung, darunter im medizinischen Bereich, in Gebäuden, in der Isolation von Nah- und Fernwärmeleitungen oder in der Automobilindustrie. Ihre thermischen Verpackungssysteme funktionieren ohne die Zufuhr von externer Energie und können eine konstante, individuelle Temperatur zwischen -196°C und +25°C für mehrere Tage halten und kommen so z.B. beim Versand von Speichel- oder Blutproben und bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie zum Einsatz. Erst wurden Tausende Testkits und anschließend die Impfstoffe gegen Covid-19 transportiert. Auch die COVAX Initiative der WHO und Unicef haben für den sicheren Transport der Impfstoffe auf die Lösungen des Unternehmens zurückgegriffen.

 

Ausprägung der Qualifizierung

60 Prozent der Primärenergie wird für thermische Zwecke, Heizen oder Kühlen, eingesetzt. Mit dem voranschreitenden Klimawandel wird ein nachhaltiger und verantwortungsvoller Umgang mit Energie immer bedeutender. Hier setzen die Produkte und Services von va-Q-tec an. Mit ihnen kann der Energiebedarf in verschiedensten Bereichen drastisch gesenkt und eine deutlich höhere Effizienz erzielt werden. Ein Großteil der heute erzeugten und verbrauchten Energie lässt sich durch Dämmung einsparen und müsste erst gar nicht erzeugt werden. Die Bedeutung von Energieeffizienz spiegelt sich im Unternehmenserfolg von va-Q-tec wider: Seit der Gründung hat sich das Unternehmen von einem Startup und Pionier hin zu einem global agierenden Konzern in der Dämmstoffbranche entwickelt. Inzwischen hat das Unternehmen acht internationale Tochtergesellschaften, mehr als 600 Mitarbeitende, drei Produktionsstandorte und im Jahr 2021 erstmals mehr als 100 Millionen Euro Umsatz erzielt. Die Perspektiven sind sehr gut.

 

Vereinbarkeit mit der Dieselmedaille

Als Pionier in der Nutzung des Vakuums als Isolationsmaterial in Plattenform hat Dr. Joachim Kuhn einen entscheidenden Beitrag zur Verbesserung der thermischen Energieeffizienz in verschiedensten Bereichen des Lebens geleistet. Die Visionen des Erfinder-Unternehmers, seine Innovationsleistungen und sein gesamtes unternehmerisches Lebenswerk stehen unter der Prämisse der Nachhaltigkeit. Die va-Q-tec AG hält insgesamt 235 Patente auf diverse Innovationen und verschiedenste Auszeichnungen; Dr. Joachim Kuhn selbst hält mehr als 100 Patente und Anmeldungen. Der Glaube an den Erfolg seiner Ideen und die konsequente Umsetzung zeichnen ihn aus.

Ähnliche
Beiträge

Deutsches Institut für
Erfindungswesen e.V.



Tal 34

80331 München


T +49 (0) 89 242978 -20

F +49 (0) 89 242978 -21

verleihung@rudolf-diesel-medaille.de


Routenplaner