Nominiert in der Kategorie "Beste Innovationsförderung": Dr. Oliver Grün

Dr. Oliver Grün gründete 1989 parallel zum Beginn seines Studiums die heutige GRÜN Software Group GmbH. Inzwischen werden in der GRÜN Group über 430 Mitarbeiter in 10 Gesellschaften beschäftigt, die alle durch Innovationen und Digitalisierung die Welt verbessern wollen und mehr als 10.000 Kunden betreuen.

Als langjähriger ehrenamtlicher Präsident des Bundesverbandes IT-Mittelstand (BITMi) e.V. und des europäischen Dachverbandes European Digital SME Alliance a.i.s.b.l gestaltete Grün die Vertretung der von der globalen IT-Industrie abweichenden Belange des IT-Mittelstandes maßgeblich mit. In dieser Funktion fördert er seit mehr als einem Jahrzehnt IT-Innovationen „made in Europe“ und spricht für 45.000 IT-Mittelstandsunternehmen in Europa. Die GRÜN Software Group bietet als Hersteller Branchensoftware für unterschiedliche Zielgruppen wie Institutionen, Medienunternehmen, den Handel oder die Industrie an. Das Unternehmen setzt dabei ausdrücklich nicht auf eine monolithische Gesamtsoftware, sondern fördert durch unterschiedliche Standardsoftware für jede Branche auch Innovationen für jede Branche. In den letzten Jahren ist das weiterhin vom Mehrheitsgesellschafter Oliver Grün geführte Unternehmen auch über eine Buy & Build Strategie durch Zukauf weiterer Branchen-Softwareunternehmen stark gewachsen. In seinem Streben, nicht nur für sich selbst erfolgreich zu sein, sondern etwas für die IT-Branche in Deutschland und Europa zu bewegen, engagiert sich Oliver Grün leidenschaftlich und ehrenamtlich seit vielen Jahren für die Förderung von Innovationen und Digitalisierung. Als Mitgründer und Vorsitzender des regionalen digitalHUB Aachen e.V. hat er sich erfolgreich für die Begleitung der Unternehmensgründungen von inzwischen 300 Startups eingesetzt. Als Präsident des nationalen Bundesverbandes IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt er die Interessen von über 2.500 kleinen und mittelständischen IT-Unternehmen in Deutschland. In seiner Rolle als Präsident der European Digital SME Alliance spricht er für über 45.000 IT-Mittelstandsunternehmen aus mehr als 30 nationalen und regionalen Mittelstandsverbänden Europas.

 

Qualifizierung für die „Beste Innovationsförderung“

Im Fokus des Handelns von Oliver Grün steht der Einsatz für mehr digitale Souveränität in Deutschland und Europa. Nach seiner Auffassung kann nur durch eigene digitale Innovationen „made in Europe“ der Wohlstand in Europa in den nächsten Generationen auf dem heutigen Niveau gehalten werden. Deshalb verfolgt er neben der Innovationsförderung in seiner Unternehmensgruppe auch eine notwendige Innovationsförderung weit über das eigene Unternehmen hinaus. Oliver Grün als Person vereinigt die Kombination als mittelständischer IT-Unternehmer und Verbandssprecher für die Branche. Hierzu hat er die drei oben benannten Verbände auf regionaler, nationaler und europäischer Ebene gegründet oder sich dort ehrenamtlich engagiert. Das Ziel der Aktivitäten aller Verbände ist eine Förderung von Forschung und Innovationen als ein wichtiger Faktor für das Wachstum der IT-Wirtschaft.

 

Ausprägung der Qualifizierung

Im Rahmen der Präsidentschaft von Grün konnten die drei vorgenannten, nicht gewinnorientierten Verbände über 25 staatliche Forschungsprojekte zur Förderung von Innovationen in Höhe von mehr als 20 Millionen Euro gewinnen. Diese reichen von Inkubationsprogrammen für Startups über die Förderung kooperativer Geschäftsmodelle, weiblicher Potentiale und digitaler Nachhaltigkeit im IT-Mittelstand bis zur Förderung des Einsatzes moderner Technologien wie Blockchain oder KI im Mittelstand.

Seit 2013 ist Grün ebenfalls Berater der Bundesregierung als Mitglied im Beirat „Junge Digitale Wirtschaft“ des Bundeswirtschaftsministeriums.

 

Vereinbarkeit mit der Medaille

Dr. Oliver Grün hat sich in seiner Rolle als Unternehmer und als Teil verschiedener Organisationen stark für Innovationen eingesetzt, sei es durch die Förderung von Innovationen im eigenen Technologieunternehmen, die Unterstützung von Startups, die Förderung von Forschungsprojekten oder die Vertretung der Interessen des IT-Mittelstands auf politischer Ebene. Sein breit gefächertes Engagement sowohl in Deutschland als auch auf europäischer Ebene spiegelt sein unermüdliches Bestreben wider, Innovationen in der digitalen Wirtschaft zu fördern und zu unterstützen.

Ähnliche
Beiträge

Deutsches Institut für
Erfindungswesen e.V.



Tal 34

80331 München


T +49 (0) 89 242978 -20

F +49 (0) 89 242978 -21

verleihung@rudolf-diesel-medaille.de


Routenplaner